ChemicalViagra Formel100mg
Viagra Bestellen
Lesen Sie Mehr
Viagra Generika
Lesen Sie Mehr
Viagra Wirkung
Nebenwirkungen
Lesen Sie Mehr

Viagra Wirkung

Viagra Wirkung trägt zur Lösung des Problems der erektilen Dysfunktion (ED) bei, die die Wendungen schnell nimmt, und nach Berechnungen der Fachärzte 322 Millionen Menschen schon zum 2025 berühren wird. Diese Tendenz ist mit den Stressen, die in der modernen Gesellschaft unvermeidlich sind, sowie mit dem allmählichen Altern der Bevölkerung des Planeten sehr verbunden. Erfahren Sie mehr über die schnelle Wirkung Viagras und seine Dauer.

Die Wahrscheinlichkeit der erektilen Dysfunktion wird nicht nur mit dem Alter, sondern auch bei den begleitenden Pathologien des Herz-Kreislaufsystems, Diabetes, Rauchens, sowie bei der radikalen Prostatektomie erhöht. Dabei haben die Erektionsstörungen und kardiovaskuläre Pathologien allgemeine Risikofaktoren und spiegeln den Endothelzustand wider.

Es ist offenbar, dass erektile Dysfunktion ist ein der ersten Merkmale der entwickelnden kardiovaskulären Erkrankung, deren klinische Erscheinung nur nach einige Jahre gezeigt werden können.

Das Präparat nehmen mehr als 30 Millionen Menschen in der Welt ein. Es ist mehr als 2600 Artikel über dieses Präparat schon veröffentlicht und Viagra Wirkung untersucht man bis jetzt. Neue Daten zeugen davon, dass Sildenafil wirksam in der Behandlung einiger chronischer Erkrankungen ist.

So wurde Viagra für die Therapie der idiopathischen Lungenhypertension im Jahre 2005 gebilligt. Die Untersuchungen, die in den 2000-2005 Jahren durchgeführt wurden, bestätigen die Fähigkeit von Sildenafil die Funktion des Endothels zu verbessern. Im Jahre 2004 wurde das Präparat als Mittel, wirksames beim vorzeitigen Samenerguss angeboten. Jedoch hat die klinische Erfahrung der Anwendung von Sildenafil bei dieser Pathologie die widersprüchlichen Ergebnisse.

Anfang und Dauer der Wirkung.

Die Erreichungszeit im Blutplasma der maximalen Konzentration Tmax beträgt 60 Minuten. Die Periode der Halbaufzucht des Stoffes aus dem Plasma ist gleich in der Regel ungefähr 4-5 Stunden. Notwendige Bedingung der Wirkung ist sexuelle Stimulierung.

Schon in 15 Minuten wird Viagra Wirkung bei 35% der Patienten bemerkt. Nach einigen Daten kann sich die Wirkung während 12 Stunden erhalten.

Es ist bekannt, dass einige Arzneimittel die Geschwindigkeit des Aufsaugens von SIldenafil ändern.

Arzneimittel, die die Korrektur der Dosis von Sildenafil fordern. Dosisreduktion: Ketoconazol, Itraconazol, Erythromyzin, Clarithromycin, Proteaseinhibitoren (Ritonavir, Saquinavir usw.) Dosissteigerung: Rifampicin, Phenobarbital, Phenytoin, Carbamazepin.

Effektivität des Präparates, breite Populationen.

Die ersten Untersuchungen über die Wirkstoffe Viagra im Jahre 1998 veröffentlicht. Bei 69% der Patienten, die an den Tests teilnehmen und Sildenafil einnehmen, erreichte man genügende Erektion für den Geschlechtsakt im Vergleich zu 22% bei der Einnahme des Placebos.

Die Parameter der Effektivität wurden in 11 doppelten Blinduntersuchungen mit der Placebo-Kontrolle erlernt. Viagra Wirkung wurde entsprechend IIEF bewertet.

Die Freiwilligen wurden auf die Unterabteilungen je nach dem Alter, der ethnischen Zugehörigkeit, des Indexes der Körpermasse, der Ätiologie und der Dauer der erektilen Dysfunktion, der schlechten Angewohnheiten und der Einnahme anderer Arzneimittel geteilt.

Nach 12 Wochen der Therapie von Viagra wurde die Verbesserung des Zustandes bei 46,5-87% der Freiwilligen (je nach der Unterabteilung) festgelegt. In der Gruppe Placebo erreichte dabei die Effektivität 14-34,5%. Wenn Sie sich für die Wirkung Viagras interessieren, schauen Sie in die Instruktion.

Langfristige Effektivität wurde in drei offenen Untersuchungen mit den flexiblen Dosen bewertet, deren Größe von 25 bis 100mg betrug. Nach 12 Monaten oder im Moment der Unterbrechung der Therapie gab der Patient die Einschätzung der Zufriedenheit vom Effekt des Präparates.

Die Erektionserreichung nach der Therapie von Sildenafil haben 96% der Patienten bestätigt. 11% der Patienten waren erzwungen, die Einnahme zu beenden, nur bei 2% von ihnen wurde die Ursache von der Wirkung des Arzneimittels herbeigerufen (1,6% - ungenügende Viagra Wirkung und 0,4% - die Nebenwirkungen).

Effektivität in den Subpopulationen.

Die Antworthäufigkeit auf die Behandlung von Sildenafil ist bei den Patienten älterer als 65 Jahre mit allgemeinen Daten vergleichbar und hängt vom Alter nicht ab. Der Effekt, der vom Viagra geleistet wird, korreliert mit der Zugehörigkeit irgendwelcher ethnischen Gruppe nicht.

66,6% der Testpersonen, die an Zuckerkrankheit Typ 1 leiden, teilten über die Verbesserung der Erektion (in der Gruppe Placebo - 28,6%) mit. In der doppelten multizentrischen randomisierten Blinduntersuchung mit der Placebo-Kontrolle und der Eskalation der Dosis wurde es über die Verbesserung der Erektion bei 56% der Patienten mit Zuckerkrankheit (Placebo - 10%) festgelegt.Ein erfolgreicher Versuch des Geschlechtsakts wurde bei 61% der Freiwilligen (in der Gruppe Placebo 22%) registriert.Es muss darauf hingewiesen werden, dass die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei der Kategorie der Patienten Zuckerkrankheiten sehr schwere Aufgabe ist.

Nach der zweiseitigen nerverhaltenden salvagen Prostatektomie antworteten auf die Behandlung von Sildenafil 76% der Patienten. Der günstige Effekt wurde bei den Patienten mit der ischämischen Herzkrankheit festgelegt, die die Behandlung von den Betablockern und \ oder Hemmern des Angiotensinkonversionsenzyms und \ oder von den Inhibitoren der Kalciumkanäle bekamen.

Das Hochniveau der Produktivität wurde bei den Patienten auf der chronischen Dialyse, sowie nach der Nierentransplantation, Rückenmarkverletzung registriert.

Die Patienten mit dem depressiven Syndrom, die Hemmstoffe der Rückergreifung von Serotonin oder antipsychotischen Präparaten einnehmen, antworten auf die Therapie von Viagra adäquat.

Zufriedenheit und Lebensqualität.

Sowohl die Patienten, als auch ihre Partner teilten über das Hochniveau der Zufriedenheit nach der Einnahme von Viagra mit. Viagra Wirkung wurde entsprechend der Frageliste der Zufriedenheit von der Behandlung der erektilen Dysfunktionen EDITS geschätzt. Die Patienten, die Viagra einnahmen, hatten die mittlere Kennziffer 70,4-76,8, und in der Gruppe Placebo - 45,2-51,3.

Die Befriedigung nach der durchgeführten Behandlung korrelierte mit der Schwere der erektilen Dysfunktion.

Viagra verbesserte alle Aspekte der Lebensqualität, die mit dem Gesundheitszustand sowohl in der allgemeinen Population, als auch in den Unterabteilungen verbunden sind. Die bedeutende Steigerung der Selbsteinschätzung, des Selbstbewusstseins, der Zufriedenheit in den sexuellen Beziehungen wurde in der doppelten blinden placebokontrollierten Blinduntersuchung registriert.

Die Wirkung wird Viagras altersunabhängig effektiv sein.

Sildenafil ist ein wirksames Präparat in der breiten Population und in den Subpopulationen, die schwierig der Behandlung nachgeben. Viagra Wirkung verbessert die Lebensqualität jedes Mannes.

Unsere Partner

Häufig gestellte Fragen

Ich hörte, dass große Dosierungen des Präparates schneller und besser, als kleine wirken? Ist es wahr?

Nein. Die Dosis des Präparates hängt von der Schwere der pathologischen Prozesse und der Schwere der Erektionsstörung, und auch von den chronischen begleitenden Erkrankungen ab. Zum Beispiel, manchmal leistet sogar minimale Dosierung 25mg ausgeprägten Effekt, und manchmal ist maximale Dosis - 100 mg - ungenügend.

Ich habe Prostataadenom, deshalb muss ich das Präparat Doxazosin ständig einnehmen. Beeinflusst es Viagra oder nicht?

Doxazosin gehört zur Gruppe der Alpha-Adrenoblocker. Die gemeinsame Einnahme der Präparate dieser Gruppe und Viagra kann die zusätzliche Blutdrucksenkung durchschnittlich auf 5-7 mmHg hervorrufen. In der Regel, wird es bei den Patienten mit der stabilen Hämodynamik klinisch nicht aufgetreten, und der Blutdruck kommt selbständig zur Norm in der kleinen Zwischenzeit.Jedoch muss man vorsichtig sein, wenn die Zahlen seines arteriellen Blutdrucks ähnlich zu kritisch niedrigen sind. Beim natürlich niedrigen Blutdruck kann die weitere Senkung infolge der Wirkung von Viagra und der Alpha-Adrenoblocker gefährlich sein. Außerdem sind seltene Einzelfälle der Entwicklung der orthostatischen Hypotension bei solchen Patienten registriert.