ChemicalViagra Formel100mg
Viagra Bestellen
Lesen Sie Mehr
Viagra Generika
Lesen Sie Mehr
Viagra Wirkung
Lesen Sie Mehr
Nebenwirkungen
Lesen Sie Mehr

Viagra Rezeptfrei

Viagra rezeptfrei und ohne Dokumente kann auf unserer Webseite in beliebiger Anzahl gekauft werden. Volles Fehlen der Zoll - und Steuerprobleme. Garantierte maximal schnelle Zustellung des Kaufes durch ganzes Territorium Europas.Es wird Viagra ohne Rezept von den besten europäischen Herstellerfirmen angeboten.

Nichtsdestoweniger empfehlen wir Ihnen, sich auf unserer Webseite mit den möglichen Nebenwirkungen und Kontraindikationen bekannt zu machen. Lesen Sie aufmerksam die Anweisung zum Präparat!

Leider wollen viele Käufer des rezeptfreien Viagras den Arzt nicht konsultieren, was ernste Risiken nach sich zieht. Das Hauptproblem ist die Menschen mit der kardiovaskulären Pathologie und wir haben entschieden, diesen Artikel zu schreiben, um das Prinzip der Einwirkung auf den Organismus vollständig zu beschreiben. Wir empfehlen Ihnen, das gegebene Material zu erlernen, um für sich zu entscheiden, ob man Ihren Arzt konsultieren soll. Sildenafil ist zur Behandlung der erektilen Dysfunktion weit bestimmt. Es ist bekannt, dass diese Pathologie mit dem Alter und entsprechend mit den Begleitkrankheiten verbunden ist, deren Risiko bei geriatrischen Patienten erhöht wird.

Festgestellte Nebenwirkungen sind gering seitens des Herz-Kreislaufsystems bei den gesunden Menschen und mit flüchtiger Gefäßerweiterung verbunden. Sie drücken sich in der mäßigen Drucksenkung, im Kopfschmerz, in den Hitzewallungen aus.

Die Wirkung des Präparates auf Herz-Kreislaufsystem ist durch pharmakologische Eigenschaften des Präparates - durch Inhibition des Phosphodiesterasenenzyms bedingt. Eine Besonderheit des Viagras ist selektive Wirkung auf PDE V. Jedoch ist es Inhibition von PDE III mäßig möglich, die an den biochemischen Prozessen der Regulierung der Herzkontraktilität teilnimmt.

In den randomisierten Untersuchungen der Präparatssicherheit war die Gruppe der Patienten mit kardiovaskulärer Pathologie im Vergleich zur Gesamtmenge der Freiwilligen klein. In den Bestand wurde die Kategorie der Patienten nicht aufgenommen, die während des letzten Halbjahres Myokardinfarkt oder Schlaganfall erprobten. In die Auswahl wurden auch die Freiwilligen mit der schweren unkompensierten Arterienhypertonie nicht aufgenommen. Die Verwendung Sildenafils ist also von dieser Kategorie der Patientinnen nicht genug erlernt.

Viagra rezeptfrei, wo es die Hinweise der individuellen Dosierung für jeden Patienten aus der Risikogruppe der kardiovaskulären Pathologien gibt, kann gefährlich sein und das Risiko der Destabilisierung seines Zustandes hervorrufen.

Kontraindikationen
  • gemeinsame Nitrattherapie;
  • aktive klinisch bestätigte Ischämie;
  • kongestive Herzinsuffizienz;
  • grenznah niedriger oder hoher arterieller Blutdruck;
  • die Einnahme des Komplexschemas der Präparate für die Behandlung der arteriellen Hypertonie;
  • die Einnahme der Präparate, die Sildenafil-Clearance vergrößern.
Wechselwirkung.

Viagra rezeptfrei mit der Anweisung der Tageseinnahme und der Vereinbarung mit dem Arzt trägt die potentielle Gefahr des kardiovaskulären Unfalls für die Patientinnen, die die Nitrate einnehmen.

Nach unveröffentlichten Angaben des Entwicklungsunternehmens führt die gleichzeitige Einnahme von zwei Präparaten zur Störung der Hämodynamik und ist potentiell fatal. Das gehört in gleichem Maße zu den Nitraten und zu den Präparaten aus der Gruppe NO-Donatoren einer beliebigen Form der Erzeugung, einschließlich inhalatorische.Hier wird Viagra ohne Rezept mit dem Rabatt verkauft, machen Sie jetzt Ihre Bestellung.

Der heftige Blutdruckabfall wurde bei den Patientinnen bemerkt, die auf dem Hintergrund der Behandlung von den Nitraten die Inhibitoren Proteasen (virustötende Mittel für die Therapie der Hepatitis C, HIV-Infektionen) - Indinavir, Ritonavir, Saquinavir einnahmen. Es ist bekannt, dass die Arzneimittel aus der Gruppe der Inhibitoren Proteasen die Sildenafil-Clearance vergrößern können.

Es ist bis jetzt nicht bekannt, welche Zwischenzeit zwischen der Einnahme des Viagras und der Behandlung von den Präparaten aus der Gruppe der Nitrate für genügend für die Minimierung des Risikos der drucksenkenden Wirkung halten kann.Die Daten über Pharmakokinetik bestätigen besondere Gefahr der gemeinsamen Einnahme der gegebenen Präparate während eines Tags und nur nach 20 Stunden nach der Ausscheidung aus dem Organismus des Viagras kann man notfalls jede unvereinbare Medikamente verwenden. Jedoch soll die Verwendung mit Ihrer Kontrolle versehen werden.

Es sind die Fälle bekannt, wenn sogar die Nitratspuren im Blut ein Grund der Verstärkung der Wirkung Sildenafils waren.

Es muss darauf extra hingewiesen werden, dass Sie Viagra rezeptfrei kaufen und ohne Kontrolle des Arztes ganz sicher verwenden können, wenn die Nitrate in den Organismus mit der Nahrung eintreffen. Sodas auch L-Arginin betrifft – des Präkusors des Distickstoffmonoxids, sowie Anästhetikum des Distickstoffoxids. Der Letzte wird aus dem Organismus durch die Lungen unveränderlich hinausgeführt. Distickstoffoxid aktiviert Guanylatzyklaz nicht und hat keine Kontraindikationen zur gemeinsamen Verwendung.

Sexuelle Aktivität und Ischämierisiko

Die Herzbelastung bei den Kranken mit den Erkrankungen der Koronararterie hängt von der sexuellen Aktivität direkt ab. Also haben die Untersuchungen ergeben, dass bei den gesunden Männern die Größe des metabolischen Äquivalentes, das das Verbrauchsniveau des Sauerstoffs bei der Belastung widerspiegelt, 2,9 МЕТs durchschnittlich bildete. Bei den Personen, die an kardiovaskulären Pathologien leiden, erreichte metabolisches Äquivalent während des Koitus 5,4 МЕТs.

Amerikanische Wissenschaftler untersuchten die Gruppe der Patienten mit der diagnostizierten Koronardurchblutungsinsuffizienz, die Mehrheit von denen Myokardinfarkt durchgemacht. Nach dem Geschlechtsakt wurden bei 30% der Testpersonen von EKG und Treadmill - test (Laufbahnstest) die Kriterien der Ischämie registriert.

So existiert für eine bestimmte Gruppe der Patientinnen das potentielle Risiko der Unterschätzung des Niveaus kardiovaskulärer Antwort auf physische und emotionale Belastung während oder nach dem Geschlechtsakt.

Viagra rezeptfrei kann von jenen Menschen verwendet werden, wer absolut überzeugt ist, dass er selbständig und gründlich das ganze Risiko erwägen und seinen laufenden Gesundheitszustand schätzen kann.

Risikogruppen
  • Für die Menschen, die an ischämische Herzkrankheit leiden und Nitrate einer langwierigen Wirkung einnehmen, ist das Präparat kontraindiziert. In diesem Fall stellt der Arzt Ihnen das Rezept nicht aus. Wir empfehlen Ihnen Viagra rezeptfrei nicht zu kaufen, es ist sehr gefährlich!
  • Für die Kategorie der Menschen mit den Erkrankungen im Stadium der Kompensation, die von Zeit zu Zeit Nitrate der kurzen Wirkung einnehmen, ist es notwendig bei der Beschlussfassung über die Zweckmäßigkeit der Anwendung Viagras das Verhältnis Risiko / Nutzen zu erwägen.
  • Jeder, der Nitrate einnimmt, soll über einen drucksenkenden Effekt informiert sein. Viagra rezeptfrei und ohne Konsultation für diese Gruppe kann potentiell gefährlich sein.
  • Die Patienten sollen von absoluter Kontraindikation der Einnahme Sildenafils im Laufe eines Tages seit letzter Einnahme der Nitrate in jeder Arzneimittelform benachrichtigt sein.
  • Die Patienten sollen über die Information darüber verfügen, dass physische und emotionale Belastung während der sexuellen Beziehungen zur scharfen Ischämie bringen kann.

Wenn bei der Erhöhung der Belastungen bis 5-6 МЕТs und mehr EKG oder Treadmill - test die Merkmale der Ischämie nicht zeigt, so ist die Gefahr während des Geschlechtsakts in der Gewohnheitslage und mit dem festen Partner verringert. Den Menschen, die Viagra nur zu verwenden beginnen, ist es empfohlen, physische und emotionale Belastungen gründlich zu messen.

  • Die Patienten mit der hypertonischen Krankheit, die den Komplex der antihypertensiven Präparate ständig einnehmen, sollen von der Möglichkeit der Zusatzsenkung des arteriellen Blutdrucks benachrichtigt sein. Viagra rezeptfrei kann auch bei dieser Kategorie verwendet werden, die Kranken sollen aber über erschöpfende Information über die Wahrscheinlichkeit der Nebenwirkungen verfügen.
Unsere Partner
Viagra Rezeptfrei

Häufig gestellte Fragen

Ist es das Rezept vom Urologen unbedingt nötig, um Viagra zu kaufen? Kann man es ohne Empfehlung des Arztes einnehmen?

Wie Statistik zeigt, schreiben 82% der Rezepte für Viagra nicht Urologen, sondern die Allgemein-, Hausärzten oder andere Fachärzten aus. Vor der Anwendung eines beliebigen Arzneimittels ist es nötig in idealem Fall einen Arzt zu konsultieren. Wenn Sie aber die Symptome der unkomplizierten erektilen Dysfunktion haben, und dabei fehlen die Faktoren des Herzrisikos, erlaubt das Profil der Sicherheit des Präparates es einzunehmen, dabei haben Sie keine Nebenwirkungen zu befürchten.Es muss darauf hingewiesen werden, dass zu den beunruhigen Faktoren des kardiovaskulären Risikos Myokardinfarkt in der Anamnese, Hyper-oder Hypotonie in Den Bereichen, ausgeprägte Stenokardie oder Arrhythmie gehören.

Ich hörte, dass das Viagra das Herz schlecht beeinflusst. Ist es wahr?

Nicht ganz so. Ein gesunder Mensch kann negativen Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem nicht befürchten. Nach der Einnahme von Sildenafil existiert die Wahrscheinlichkeit des geringen temporären Blutdruckabfalls auf 5-7 mmHg.Aber bei den begleitenden Erkrankungen - Stenokardie, hypertonische Krankheit, Arrhythmie - soll man Sildenafil mit Vorsicht einnehmen. Das Präparat kann die Wirkung der Antihypertonika verstärken, was zum bedeutenden Blutdruckabfall bringt.

Ich habe die IPP und die Erektionsstörung. Kann ich mit Sildenafil behandelt werden?

Die Patienten, die an Peniskrümmung, Fibrose und IPP leiden, sollen Sildenafil mit Vorsicht einnehmen. Es handelt sich darum, dass in solchen Fälle das Risiko der Entwicklung des Priapismus - schmerzhafte Erektion, die mehr als 6 Stunden dauert, wesentlich erhöht wird. Die Wahrscheinlichkeit dieser Nebenwirkung bei den gesunden Patienten ist (ca. 0,1%) sehr klein (ca. 0,1%), aber das Vorhandensein der begleitenden Pathologie vergrößert sie wesentlich. Deshalb sollen Sie mit den niedrigen Dosierungen beginnen und sie sehr vorsichtig notfalls erhöhen. Es ist optimal die Dosis unter ärztlicher Beobachtung auszuwählen.