ChemicalViagra Formel100mg
Viagra Bestellen
Viagra Generika
Lesen Sie Mehr
Viagra Wirkung
Lesen Sie Mehr
Nebenwirkungen
Lesen Sie Mehr

Viagra Bestellen

Viagra bestellen, und tatsächlich alle populärsten Präparate können Sie auf unserer Webseite oder Webseite der Partner oder im automatischen Regime online oder per Rund-um-die-Uhr-Telefon bei unseren Operatoren. Wir bieten nur zertifizierte Produktion sowohl der Markenhersteller, als auch Generika an. Achtung, hier kann man Viagra mit dem guten Rabatt bestellen. Wir fordern von Ihnen kein Rezept auf den Einzelkauf und keine Dokumente auf die Kleinhandel- und Großhandelslieferung. Wenn Sie allerdings eine Bestellung für sich machen, empfehlen wir Ihnen einen Arzt zu konsultieren, weil alle Präparate dieser Gruppe die Kontraindikationen haben, besonders wenn Sie hochkonzentrierte Zusammensetzung bestellen.

Es wäre wünschenswert, Viagra zu bestellen und die Therapie der erektilen Dysfunktion sofort nach den ersten Symptomen zu beginnen. Viele Patienten widmen gebührende Aufmerksamkeit den periodischen Erektionsstörungen nicht, weil sie sie wie die Zufälligkeit auffassen. Es führt zur Verstärkung des Problems und zur Prozesschronifizierung.

Erektile Dysfunktion - Ursachen.

Die Pathologie kann daraus entstehen:

  • Nervenstörungen, die das Zentralnervensystem befallen;
  • Gefäßstörungen sowohl des generalisierten, als auch lokalen Charakters - Arteriopathie. Eine Ursache der Gefäßstörungen kann die Operation auf den Organen des kleinen Beckens, die Strahlentherapie sein;
  • endokrine Störungen;
  • kavernöse Faktoren;
  • psychologische Faktoren. Depression, Aufregung, Probleme in den Beziehungen können zur erektilen Dysfunktion führen. In solchen Fälle soll man sofort Viagra zu bestellen und ihre Einnahme zu beginnen.

Oft ist eine Ursache der Dysfunktion die Kombination verschiedener ätiologischen Faktoren.

Risikofaktoren.
  • psychogene Faktoren nehmen den ersten Platz in der Risikogruppe ein. Zu den gehören Aufregung, Schwierigkeiten in den Beziehungen mit den Umstehenden, Stress;
  • psychiatrische: Nervenstörungen, Depression;
  • neurogene: Trauma, Bandscheibenaffektion, Zuckerkrankheit, Alkoholabusus;
  • endokrine: Hyperprolaktinemie, Hypo- oder Hyperthyreose, Hypogonadismus und nachfolgende Testosteroninsuffizienz;
  • arteriogene: Hypertonie, Rauchen, Hyperlipidämie, periphere Gefäßerkrankung, Peyronie-Krankheit;
  • die Einnahme der Arzneimitteln, unter denen: Suchtstoffe, Antihypertonika (Thiazide, Betablocker, Methyldopa, Spironolacton); Antidepressiva und Tranquilizer; nichtsteroidale Antiphlogistika und andere. Im Falle der Einnahme dieser Mittel muss man Viagra bestellen und ihre Dosierung für die Erreichung des maximalen Effektes individuell korrigieren.

Besondere Aufmerksamkeit soll man auf die Gruppe der H2-Rezeptor-Antagonisten lenken, die man sehr oft bei den Erkrankungen des Magen-Darm-Kanals einnimmt, die von der erhöhten Lieferung der Salzsäure nachgefolgt werden. Zu den gehören Cimetidin, Ranitidin, Famotidin, Nizatidin und Roxatidine. Diese Präparate erhöhen auch das Risiko der Erektionsstörungen bei der regelmäßigen Anwendung.

Das ED-Problem verstärken psychologische Ursachen, mit denen die Patienten sich an einen Arzt nicht zu wenden vorziehen. Die Fachärzte meinen, dass die Männer im Alter von 40 Jahren und ältere, die die Risikofaktoren haben, das Screening auf das Vorhandensein der Pathologie durchführen sollen.

Behandlung der erektilen Dysfunktionen.

Wenn man die Erektionsstörung selten hat, kann man Viagra bestellen und die Einnahme mit der empfohlenen Dosierung beginnen. Die Behandlung der chronischen Pathologie, besonders im Vergleich mit den begleitenden Erkrankungen soll man besser dem Facharzt anvertrauen.Die Therapiemaßnahme schließt ein – psychologische Beratungen.Wir empfehlen Viagra zu einem vernünftigen Preis auf dieser Webseite zu bestellen.

Eine psychosexuelle Familientherapie, die auf die Überwindung der psychologischen Probleme beim Kranken und seinen Partner gerichtet ist, hat ihre Effektivität, besonders bei der ED infolge der psychogenen Faktoren bewiesen. Das Verfahren kann auch als Ergänzung zu anderen geraden Korrektionsweisen verwendet werden.

Zu den Vorteilen der psychosexuellen Therapie gehören die Invasivität und die Möglichkeit der Anwendung bei vielen Patienten. Die Nachteile des Verfahrens: die Wechselproduktivität und der Hochpreis.

Die Einnahme der peroralen Arzneimittel.

Die meisten Fachärzte meinen, dass es die Primärtherapie für die meisten Patienten ist. Es ist vorteilhaft irgendwelches Präparat aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer oder Viagra zu bestellen, und die Behandlung ist invasiv.

Bis zur Entstehung von Sildenafil war die Mehrheit der peroralen Arzneimittel auf der Grundlage von Yohimbin. Ihre Effektivität war empirisch, bestätigte klinische Daten über die Effektivität und die Sicherheit fehlten.

Viel seltener wird Apomorphin verwendet, das auf dem Niveau des Zentralnervensystems wirkt. Das Ergebnis bei der Anwendung dieses Arzneimittels wird schon in 20 Minuten erreicht. Die Effektivität wurde in den placebokontrollierten Untersuchungen mit der Eskalation der Dosis bewiesen. Apomorphin verfügt über die ausgeprägten Nebenwirkungen -Übelkeit, sowie Schwindel und Schlafsucht.

Phentolamin ist Alpha-Adrenoblocker, der den Effekt bei weicher und gemäßigter ED leistet und der nur im Falle der Kontraindikationen zu anderen Präparaten verwendet wird.

Die Synthese der PDE-5-Hemmer hat die Revolution in der Behandlung der Pathologie gemacht. Die Vorteile dieser Arzneimittel sind die Hocheffektivität und guten Verträglichkeit. Alle Kategorien der Patienten, außer den, wer Nitrate einnimmt, können Viagra bestellen.

Lokalbehandlung.

Manchmal werden intrakavernöse Injektionen, intraurethrale und Vakuumtherapie verwendet. Die Lokalverfahren sind nur jenen Patienten zulässig, die die Kontraindikationen zu den peroralen Arzneimitteln haben.

Intrakavernöse Injektion von Papaverin, Phentolamin oder Alprostadil erlaubt nach der glatten Muskelrelaxation und Dauererektion zu bekommen. Zu den Vorteilen des Verfahrens gehören die Hocheffektivität, relative Sicherheit und die Schnelligkeit des Effektes. Die Nachteile sind die Invasivität, der Hochpreis, sowie die Nebenwirkungen, die den Schmerz während und nach der Prozedur, Priapismus einschließen.

Die Alternative der intrakavernösen Injektion ist intraurethrale Anwendung von Alprostadil, jedoch ist seine Effektivität viel niedriger. Die Vorteile des Verfahrens sind eine geringe Invasivität, und die Nachteile schließen die Systemnebenwirkungen, den Hochpreis und die Unbequemlichkeiten beim Partner ein, die mit dem Scheidereiz verbundenen sind.

Chirurgische Behandlung.

Manchmal lässt sich eine ED bei jungen Patienten operativ beheben, etwa bei bestimmten Gefäßverletzungen.

Reihenfolge der peroralen Therapie.

PDE-5-Hemmer sind die Erstrangmedikamente in der Behandlung der Erektionsstörung. Die Gruppe der PDE-5-Hemmer ist genug gut erlernt, was berechtigt, die Nebenwirkungen und die Produktivität vorauszusehen. Um PDE-5-Hemmer oder Viagra zu bestellen, werden sogar die Konsultation und das Rezept des Arztes oft nicht gefordert.

Laut Statistik sind aus allen Rezepten von Viagra nur 18% mit den Vorschriften von den Fachärzten - Urologen ausgeschrieben.

Wenn die Therapie von Sildenafil gebührende Ergebnisse nicht bringt, werden die Nebenverfahren verwendet, wirksamste von denen intrakavernösen Injektion von Alprostadil anerkannt sind.

Unsere Partner

Häufig gestellte Fragen

Ich bin 43 Jahre alt, habe selten Erektionsstörungen. Ist es schon die Krankheit? Soll ich Viagra einnehmen und mit welcher Dosis ist es besser die Behandlung zu beginnen?

Erektionsstörung, sogar im Falle der einzelnen Erscheinungen, fordert die Arzneikorrektur. Besser muss man ausführliche Untersuchung bei den Fachärzten durchmachen, die das Testen nach dem System IIED einschließt. Es erlaubt das Problem der erektilen Dysfunktion festzustellen und mit dem Ausmaß des Prozesses sich zu klären.Empfohlene Dosis des Präparates beträgt in Ihrem Fall 50mg pro Tag.

Viele Medikamente darf man nicht oft einnehmen, weil sie nicht mehr wirken. Gibt es die Gewöhnung an Viagra oder nicht?

Man kann absolut ruhig in dieser Hinsicht sein. Es gibt keine Gewöhnung und sogar keine allmähliche Senkung der Effektivität bei der ständigen Einnahme von Sildenafil. Wenn Sie die Verkleinerung der Effektivität des Präparates bemerkten, ist es nicht von der allmählichen Gewöhnung zum Arzneimittel, sondern von den pathologischen Veränderungen in Ihrem Organismus hervorgerufen. In solcher Situation ist es zweckmäßig genaue Diagnostik durchzumachen und die Ursache der Verschlechterung des Zustandes zu klären.

Es flimmert mir vor den Augen, nachdem ich die Tablette einnahm. Warum geschieht es und kann man solche Reaktion irgendwie verhindern?

Es ist die Nebenwirkung, verbundene mit der Blockierung des Enzyms PDE, das sich in der Netzhaut befindet. Bei einigen Patienten (laut Angaben des Herstellers kann ihre Zahl ungefähr 4% erreichen) wird die Sehstörung beobachtet. Es kann ungefähr in eine Stunde nach der Einnahme des Medikaments geschehen. Meistens wird die Fähigkeit verletzt, blaue und grüne Töne zu unterscheiden, können die Farbenflecke, die Feuer, leichtes verschwommenes Sehen erscheinen. Dabei ändern sich die Sehschärfe, der Augeninnendruck, sowie auch die Kontrastempfindung nicht. In der Regel vergehen diese Nebenwirkungen selbständig und meistens fordern weder die Korrektur, noch der Absetzung der Dosis.